Enough is enough

From Oranienplatz to the School: Demo on Saturday, 25.10., 12pm

The politics of Berlin’s Senate are cynical! While Merkel is talking about the costs of residences at the chancelor’s office on 23.10.2014, in Berlin 100 people are being thrown out into the street. Forcefully evicted without warning! All of these people were part of the Oranienplatz agreement. The senate is breaking its word again, and politicians are repeating their police violence.

Demonstration: 25.10.2014 | 12:00 | Oranienplatz (Berlin)

Für Kobanê!

Jugenddemo gegen den IS-Terror

In den letzten Tagen scheint sich die Lage der Verteidiger*innen Rojavas in Kobanê etwas entspannt zu haben. Trotz dem ist die Situation in Kobanê immer noch äußerst kritisch und die Volksverteidigungseinheiten YPG und der Frauenverteidigungseinheiten YPJ müssen sich weiterhin gegen den brutalen Terror des Islamischen Staats (IS) wehren. Im Falle der Einnahme durch den IS drohen ein Massaker und ein schwerer Rückschlag für den revolutionären Prozess in Rojava (Westkurdistan/Nordsyrien).

Demonstration: 18.10.2014 | 17:00 | U Bernauer Straße (U8) (Berlin)

Last Tuesday

Offener FelS Kneipenabend

Wie jeden letzten Dienstag im Monat, könnt ihr uns auch am 28. Oktober 2014 auf eine Limo oder ein Bier beim offenen FelS-Kneipenabend in der B-Lage treffen. Wer uns kennenlernen möchte oder einfach mal mit uns plaudern will, ist hier genau richtig! Wir sind selten vor 20 Uhr dort. Fragt einfach am Tresen nach FelS (oft liegen auch Ausgaben der arranca! auf unserem Tisch).

Kneipenabend: 28.10.2014 | 20:00 | B-Lage | Mareschstr. 1 | Berlin-Neukölln/Rixdorf | S-Sonnenallee (Berlin)

Ein Jahr nach dem Volksentscheid – Wie steht es um die Berliner Energieversorgung?

Konferenz am 1.11. und 2.11.

Anlässlich des ersten Jahrestages vom Volksentscheid* „Neue Energie für Berlin“ organisiert der Berliner Energietisch am 1. und 2. November ein Gesprächs-, Workshop- und Feier-Wochenende, zu dem alle Energieinteressierten herzlichst eingeladen sind.

Konferenz und Party: 01.11.2014 | 20:00 | Obenauf, Revaler Str. 99 und ND-Gebäude, Franz-Mehring-Platz 1 (Berlin)

Save Kobanê! - Für ein freies Kurdistan

Interventionistische Linke ruft zur Demonstration am Sonntag auf

Seit über einer Woche ist die kurdische Stad Kobanê nun hart umkämpft, leider spitzt sich die Lage noch immer weiter zu. Inzwischen ist beinahe die Hälfte Kobanês vom Islamischen Staat (IS) eingenommen. Durch die Besetzung eines Grenzübergangs zur Türkei versucht der IS zudem, die Stadt vom Nachschub abzuschneiden. Zur Stunde hält Kobanê durch den held*innenhaften Widerstand der kurdischen Volksverteidigungskräfte YPG und YPJ jedoch weiter stand. Im Falle der Einnahme durch den IS droht ein Massaker und ein schwerer Rückschlag für den revolutionären Prozess in Rojava (Westkurdistan/Nordsyrien).

Demonstration: 12.10.2014 | 16:00 | Hermannplatz (Berlin)

Save Kobanê! - Es lebe die kurdische Revolution

Interventionistische Linke ruft zur Großdemo am Samstag auf

Leider spitzt sich die Lage in Kobanê seit unserem letzten Aufruf immer weiter zu. Trotz held*innenhaften Widerstands der Bevölkerung Kobanês und der YPG und der Unterstützung durch nordkurdische Jugendliche und Kämper*innen der PKK konnte der waffentechnisch überlegene Islamische Staat (IS) bis an die Stadtgrenzen Kobanês vorrücken. Im Falle der Einnahme durch den IS droht ein Massaker und ein schwerer Rückschlag für den Emanzipationsprozess in Rojava (Westkurdistan/Nordsyrien).

Demonstration: 04.10.2014 | 14:00 | Potsdamer Platz (Berlin)

Newsletter Oktober 2014

Die Themen im Oktober drehen sich um Verdrängungsprozesse in der Stadt, Mechanismen der Energiearmut sowie Rassismus in Politik und Gesellschaft.
Am Freitag den 3. Oktober laden wir herzlich zu unserer Soliparty: „Another Step over the Wall“ um das Leben zu feiern und den Widerstand gegen Repressionen im Migrations-Kontext finanziell zu unterstützen.

Save Kobanê!

Das Projekt der demokratischen Autonomie verteidigen

In Rojava (Westkurdistan/Nordsyrien) entwickelt sich gerade ein Gesellschaftsmodell, welches auf Basisdemokratie, Säkularität und feministischer Emanzipation basiert. Im kurdischen Autonomieprojekt entsehen Ansätze für eine emanzipatorische Gesellschaft jenseits von Nationalstaat und ethnischer oder religiöser Spaltung im von Katastrophenmeldungen geprägten Nahen Osten.

Demonstration: 27.09.2014 | 16:00 | Wittenbergplatz (Berlin)

United Neighbors - Bleiberecht und Wohnraum für Alle!

Demonstration am 27.9. um 15:00 Uhr vom Spreewaldplatz

Die Proteste um den Oranienplatz, um die besetzte Schule in der Ohlauer Straße und nun in der Gürtelstraße haben den Kampf gegen Rassismus und Kapitalismus in der Stadt auf eine neue Ebene gehoben. Wir, Geflüchtete und stadtpolitische Aktive, kämpfen gemeinsam gegen Verhältnisse, in denen unser Bedürfnis nach Wohnraum, Bewegungsfreiheit, nach Solidarität und einem selbstbestimmten Leben von Politik und Polizei unterdrückt wird.

Demonstration: 27.09.2014 | 15:00 | Spreewaldplatz | Kreuzberg | U Görlitzer Bahnhof (Berlin)

Jour Fixe - Die "Alternative für Deutschland"

Eine ernst zu nehmende Kraft rechts von der CDU?

Nach den Wahlerfolgen der AfD, zuletzt bei den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg scheint der Aufstieg der AfD als bundesweiter politischer Player unaufhaltsam. Das politische
Profil der Partei erscheint aber bis heute eher diffus.

Info- und Diskussionsveranstaltung: 30.09.2014 | 19:30 | B-Lage, Mareschstraße 1, S-Sonnenallee (Berlin)

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren