Bleiberecht statt Asylrechtsverschärfung!

DruckversionPer E-Mail senden
Infoveranstaltung zur Situation von langzeitgeduldeten Flüchtlingen und der geplanten Asylrechtsverschärfung

[de]

Infoveranstaltung zur Situation von langzeitgeduldeten Flüchtlingen und der geplanten Asylrechtsverschärfung

Dienstag, 02.12.2014 | 19:00 | Trude Ruth und Goldammer | Flughafenstr. 38 | 12053 Berlin | U8 Boddinstr.

http://fels.nadir.org/de/1134/bleiberecht-statt
https://www.facebook.com/events/1531056320475315/

Der Gesetzentwurf "zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung" soll voraussichtlich noch dieses Jahr vom Bundestag verabschiedet werden. Damit steht die massivste Verschärfung des Asyl- und Aufenthaltsrechts seit 1993 unmittelbar bevor. Statt ein längst überfälliges Bleiberecht für langjährig geduldete Flüchtlinge zu schaffen, sollen künftig alle Geduldeten mit Einreisesperren, Abschiebehaft, Arbeitsverbot und anderen Maßnahmen drangsaliert werden können.

Mit der Veranstaltung berichtet zunächst ein Mensch, der als Folge verfehlter Asyl- und Migrationspolitik seit vielen Jahren mit einer Duldung in Deutschland leben muss, wofür die Duldung für die Betroffenen steht: für die jahrelange Verweigerung eines Bleiberechts, für ein Leben in ständiger Ungewissheit, unter zahlreichen Diskriminierungen und schikanösen Einschränkungen. Im Anschluss wird Kay Wendel vom Flüchtlingsrat Brandenburg kurz auf die unmittelbar geplante Gesetzesänderung eingehen und zeigen, inwiefern sich durch sie die Situation von geduldeten Flüchtlingen in Deutschland nicht verbessern, sondern im Gegenteil weiter verschärfen wird.

Die Veranstaltung dient zugleich als Info- und Mobilisierungsveranstaltung zur Demo "Stoppt die Verschärfung des Asylrechts!" am Freitag, den 5. Dezember, um 14:00 Uhr am Potsdamer Platz (
http://bglbb.blogsport.de/2014/11/19/demo-5-12-stoppt-die-drohende-versc...).

Hinweis: Der Platz im Veranstaltungsraum ist begrenzt, also empfiehlt sich ein rechtzeitiges Kommen.

(Die Veranstaltung wird gefördert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung.)


--


[fr]

Réunion d’information sur la situation des réfugié(e)s placé(e)s depuis longtemps sous le régime de « Duldung » et sur la prévision d’un durcissement du droit d’asile

Mardi, 02.12.2014 | 19:00 | Trude Ruth und Goldammer | Flughafenstr. 38 | 12053 Berlin | U8 Boddinstr.

http://fels.nadir.org/de/1134/bleiberecht-statt
https://www.facebook.com/events/1531056320475315/

Il est prévu que la proposition de loi « zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung » (sur la redéfinition du droit d’asile et de la fin du droit de séjour) soit votée par le Parlement fédéral avant la fin de cette année. Cela annonce le durcissement du droit d’asile et de séjour le plus massif depuis 1993. Au lieu de garantir l’obtention du droit d’asile pour les réfugié(e)s placé(e)s depuis longtemps sous Duldung (personnes dont l’expulsion est suspendue à titre provisoire), une décision qui devrait avoir été prise depuis longtemps ; toutes les personnes sous Duldung pourront dorénavant être harcelées par des interdictions de pénétrer le territoire, des incarcérations, interdictions de travail et autres mesures.

Lors de cette réunion d’information, une personne qui, en conséquence de la politique allemande inadaptée en matière d’asile et de migration, est forcée de vivre depuis plusieurs années sous Duldung expliquera ce que ce régime de Duldung implique pour les personnes concernées : à savoir le refus des années durant du droit d’asile, une vie placée continuellement sous le signe de l’insécurité, de nombreuses discriminations et de restrictions gratuites. Par la suite, Kay Wendel du Flüchtlingsrat Brandenburg abordera rapidement la modification de loi imminente et montrera en quelle mesure elle n’améliorera pas la situation des réfugié(e)s sous Duldung en Allemagne, bien au contraire…

Cette réunion servira à la fois de séance d’information et de mobilisation pour la manifestation "Stoppt die Verschärfung des Asylrechts!" (Stop au durcissement du droit d’asile !) qui aura lieu à Potsdamer Platz vendredi 5 décembre à 14h (http://bglbb.blogsport.de/2014/11/19/stoppt-die-verschaerfung-des-asylre...).

NB: Le nombre de places dans la salle de réunion est limité. Il est donc recommandé d’arriver à l’heure.

(Cette réunion est soutenue par la fondation Rosa-Luxemburg-Stiftung.)

Termindaten
Datum: 
Dienstag, 2. Dezember 2014 - 19:00
Typ der Veranstaltung: 
Infoveranstaltung
Ort der Veranstaltung: 
Trude Ruth und Goldammer | Flughafenstr. 38 | 12053 Berlin | U8 Boddinstr.
Stadt: 
Berlin