UN-Klimakonferenz 2009 in Kopenhagen

DruckversionPer E-Mail senden

Vom 7.-18. Dezember 2009 findet in Kopenhagen die 15. Vertragsstaatenkonferenz der UN-Klimarahmenkonvention (COP 15) statt.

Dort soll von den Herrschenden ein weiteres Klimaschutzabkommen beschlossen werden.  Doch es ist jetzt schon klar: Die Klimakrise wird damit nicht gelöst werden.

In Kopenhagen gibt es die Möglichkeit, dass sich dort erstmals eine kritische Klimabewegung global Gehör verschaffen kann. Diese Möglichkeit sollte nicht ungenutzt bleiben. Der Kapitalismus hat sich mit der Klimakrise ein wahnsinniges Problem geschaffen. Wir sollten den Finger in die Wunde legen und ihn nicht mit falschen Lösungen entkommen lassen. Der Klimawandel ist nur ein Symptom des Kapitalismus, er verschärft bereits bestehende Probleme. In Kopenhagen werden eine ganze Woche lang Protestveranstaltungen stattfinden, die sich nicht nur gegen den Gipfel selbst, sondern auch gegen die alltägliche Produktion der Klimakrise richten werden.

Wir fordern dazu auf den Gipfel zu stören um unseren radikalen Widerstand gegen Wachstumswahn und Kapitalismus auszudrücken. Lasst uns Kopenhagen zu einem neuen Seattle machen, tragen wir unsere Wut auf die Straße.

Hier zu finden:


Hier sammeln wir Informationen zu den Protesten in Kopenhagen:
http://www.facebook.com/fels.berlin



[ Video bei cinerebelde.org ]