arranca!-Radio #7: Stadtpolitik

DruckversionPer E-Mail senden
Radio arranca! (Bild: cogdogblog, Flickr)
Gespräch mit den Stadtsoziolog_innen Karin Baumert und Karl Lewek

In einer neuen Ausgabe von Radio arranca! haben wir mit zwei Stadtsoziolog_innen über Berlin gesprochen und darüber wie eine emanzipatorische Stadtentwicklung aussehen kann. An die vorherige Sendung zum Thema Wohnen & Kämpfen anknüpfend, wollten wir diese mal unseren Blick auf nächstgrößere stadtplanerische Ebene richten: In der Sendung ging es u. a. um das Verhältnis zwischen institutioneller und Bewegungspolitik, welche Kriterien eine gute Stadtpolitik ausmachen und ob der Begriff Stadtentwicklung überhaupt zur Beschreibung dessen taugt. Dazwischen tauchte auch immer wieder die Frage auf, warum ist die Stadt eigentlich so wie sie ist. Weil uns die Zeit weglief, kam der Ausblick zu Forderungen und Praktiken, die sich davon ableiten, leider ein wenig zu kurz.

Zu Gast im Studio waren Karin Baumert, Stadtsoziologin und aktiv bei der Kampagne gegen Zwangsumzüge und Karl Lewek, Stadtsoziologe und aktiv bei Avanti – Projekt undogmatische Linke und dem Bündnis „Keine Rendite mit der Miete!“.

Die Sendung wurde ausgestrahlt am Dienstag, 23.10.12, 19-19.50 Uhr auf Radio Corax.

» runterladen und mitnehmen?