FelS

Aufhören, um weiterzumachen!

Für eine linke Strömung (FelS) geht in der Interventionistischen Linken auf

1991 nahm die Gruppe FelS aus einer Kritik an der autonomen Bewegung heraus ihren Anfang. Selbstbezogenheit, Theoriefeindlichkeit und strategieloses Kampagnenhopping waren dabei einige der zentralen Kritikpunkte für die Gründung und den damit verbundenen Versuch, als linksradikale Gruppe neue Wege zu gehen. Heute, ganze 24 Jahre später, erklären wir mit diesem Papier die vollständige Aufhebung unserer Strukturen in die neu entstehende Berliner Ortsgruppe der Interventionistischen Linken (IL).

Wir sind doch kein Kampagnenheinz!

FelS (Für eine linke Strömung) wird 21.

Gemeinsam mit euch wollen wir inzwischen mehr als zwei Dekaden linke politische Organisierungsgeschichte in Berlin und darüber hinaus feiern und auf Vergangenes und vor allem Zukünftiges anstoßen. Wir wagen den Blick zurück auf große Erfolge, kleine Etappensiege und haarsträubende Niederlagen, wir feiern, dass wir es mit uns selber ausgehalten haben und ihr es mit uns.

Dresden Nazifrei! – Blockieren, bis der Naziaufmarsch Geschichte ist

Block Dresden 2012

Wie die Jahre zuvor werden auch im Februar 2012 tausende Neonazis versuchen, durch Dresden zu marschieren. Und wie in den Jahren zuvor werden sich ihnen massenhaft Menschen in den Weg stellen. 2010 und 2011 war es gelungen durch breite Massenblockaden den zentralen Aufmarsch komplett zu verhindern.

Jour fixe der IL Berlin Antifa AG

Keine Zukunft für Nazis (No TddZ)

Am 06. Juni wollen Neonazis ihren „Tag der Deutschen Zukunft“ (TDDZ) im nordbrandenburgischen Neuruppin austragen. Der TDDZ reiht sich ein in eine Serie rassistischer Mobilisierung gegen Geflüchtete im Land Brandenburg und soll seinen Höhepunkt in einer Demonstration finden. Bei der Größe des Events werden bis zu 500 Neonazis in Neuruppin erwartet, weshalb mit dem größten Neonaziaufmarsch in Brandenburg zu rechnen ist. Das antifaschistische Bündnis „NOTDDZ2015“ (neuruppin.no-tddz.org) will mit Menschenblockaden den Neonaziaufmarsch ein Ende bereiten.

Informationsveranstaltung: 26.05.2015 | 19:30 | B-Lage (S-Bhf Sonnenallee) (Berlin)

Berliner Mobitreffen zu „Ende Gelände“

Für eine Berliner Mobilisierung zur Kohleblockade ins Rheinland

Am 27. Mai findet ein Basistreffen für die Mobilisierung zu Aktionen gegen Kohle- und Wachstumswahn statt. Im August ist einiges geplant: die Blockade der Rheinischen Kohlebagger „Ende Gelände“, die direkt davor zusammen mit dem NRW-Klimacamp stattfindende Wachstums-kritische Sommerschule und auch ein Klimacamp in der Lausitz. Damit die Aktionen ein Erfolg werden wollen wir uns in Berlin Treffen um hier vor Ort eine breite Mobilisierung loszutreten. Egal ob du in einer Gruppe organisiert bist oder nicht – wenn du mitmachen möchtest, komm um 19.00 Uhr in die K9 in Friedrichshain.  

Basistreffen: 27.05.2015 | 19:00 | K9 | Kinzigstr. 9, F-Hain (Berlin)

Veranstaltung: Vom Sofa zum Protest

Die Sache mit Griechenland, Europa und der deutschen Öffentlichkeit

Blockupy lädt zur Diskussion. Mit den Journalisten Tom Strohschneider (neues deutschland) und Harald Schumann (TAGESSPIEGEL) sowie Elke Steven vom Grundrechtekomitee - und mit der Unterstützung von Margarita Tsomou, Mitherausgeberin des MISSY-MAGAZINE, als Moderation - sprechen wir über die Frage: Krise in Europa - Wo steht die deutsche Öffentlichkeit?

Diskussion: 19.05.2015 | 19:30 | Sophiensäle | Sophienstraße 18 | U Weinmeisterstraße, S Hackescher-Markt, S Oranienburger Straße (Berlin)

9. Mai - Nazifrei

Gegen Rassismus und Nationalismus

Am 9. Mai wollen Nazis, Hooligans, Pegida Rassist*innen und Verschwörungsanhänger*innen vor dem Reichstag aufmarschieren. Es wird zu einem "Sturm auf den Reichstag" aufgerufen, Hunderte Rechte kündigen ihr Kommen an, es wird bundesweit mobilisiert.

Kundgebung: 09.05.2015 | 14:00 | Paul-Löbe-Allee zwischen Bundestag und Bundeskanlzeramt (Berlin)

1.Mai Nazifrei

NPD Kundgebungen ausfallen lassen

Alle Jahre wieder versucht die Berliner NPD rund um den 1.Mai auf sich aufmerksam zu machen. Wie in der letzten Woche bekannt wurde, plant die Nazipartei in diesem Jahr zwei Kundgebungen – eine ab 12:00 in Hohenschönhausen an der Zingster Straße Ecke Falkenberger Chaussee (Nahe S Hohenschönhausen) und im Anschluss eine in Marzahn am Ahrensfelder Platz (nahe S Ahrensfelde).

Antifaschistische Demonstration: 01.05.2015 | 11:00 | S-Bhf. Hohenschönhausen // Gemeinsame Anreise aus der Innenstadt: 10.15 Uhr am Ostkreuz, Ausgang Sonntagsstraße (Berlin)

Demo gegen die Asylrechtsverschärfung

Bedingungsloses Bleiberecht statt Abschiebeknast. Asylrechtsverschärfung stoppen!

Nachdem am Samstag 10.000 Teilnehmer_innen auf dem Oranienplatz klar gemacht haben, dass es breiten Widerstand gegen die Asylrechtsverschärfung gibt, sehen wir uns drei Tage vor der Abstimmung im Bundestag auf der Straße wieder und fordern: Bedingungsloses Bleiberecht statt Abschiebeknast. Asylrechtsverschärfung stoppen! Am 5. Mai um 17:30 auf dem Oranienplatz.

Demonstration: 05.05.2015 | 17:30 | Oranienplatz | U Moritzplatz/U Kottbusser Tor (Berlin)

Schleift die Festung Europa, Fähren statt Frontex!

Gedenkkundgebung für die Toten im Mittelmeer

400 Tote, 950 Tote – die Katastrophen im Mittelmeer nehmen immer furchtbarere Ausmaße an. Über 1600 Menschen sind nach Schätzungen des UN-Flüchtlingshilfswerk allein seit Anfang des Jahres ertrunken, möglicherweise sind es auch noch viel mehr. Jeder einzelne dieser Toten war verhinderbar: Die verantwortlichen EU-Politiker haben im letzten Jahr – auf maßgeblichen Druck der Bundesregierung – beschlossen, die Seenotrettung im Mittelmeer drastisch zu reduzieren. Das italienische Programm „Mare Nostrum“ wurde eingestellt und durch eine Frontex-Operation ersetzt, die nicht Menschenleben, sondern Grenzen schützen soll.

Kundgebung: 22.04.2015 | 17:00 | Pariser Platz (Berlin)

Seiten

FelS  abonnieren