FelS

Wir sind doch kein Kampagnenheinz!

FelS (Für eine linke Strömung) wird 21.

Gemeinsam mit euch wollen wir inzwischen mehr als zwei Dekaden linke politische Organisierungsgeschichte in Berlin und darüber hinaus feiern und auf Vergangenes und vor allem Zukünftiges anstoßen. Wir wagen den Blick zurück auf große Erfolge, kleine Etappensiege und haarsträubende Niederlagen, wir feiern, dass wir es mit uns selber ausgehalten haben und ihr es mit uns.

Dresden Nazifrei! – Blockieren, bis der Naziaufmarsch Geschichte ist

Block Dresden 2012

Wie die Jahre zuvor werden auch im Februar 2012 tausende Neonazis versuchen, durch Dresden zu marschieren. Und wie in den Jahren zuvor werden sich ihnen massenhaft Menschen in den Weg stellen. 2010 und 2011 war es gelungen durch breite Massenblockaden den zentralen Aufmarsch komplett zu verhindern.

Von der Krise der sozialen Reproduktion…

Resolution der Aktionskonferenz Care Revolution & Folgetreffen

Vom 14. bis 16. März 2014 fand mit c.a. 500 Menschen, die in verschiedenen Feldern sozialer Reproduktion – Gesundheit, Pflege, Assistenz, Erziehung, Bildung, Wohnen, Haushalts- und Sexarbeit – politisch aktiv sind, die Aktionskonferenz Care Revolution statt. FelS war an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt. Zum Abschluss der Konferenz wurde sich auf gemeinsame Thesen und Forderungen verständigt, auf deren Grundlage in einem Netzwerk Care Revolution auch in Zukunft weiterarbeiten werden soll. Wir dokumentieren diese Erklärung.

Wie weiter? Netzwerk Care Revolution: 23.05.2014 | 12:00 | ver.di Hannover| Goseriede 10 (1.Etage) (Hannover)

Jetzt erst recht! Zwangsräumungen verhindern!

Gegen die Kriminialisierung des Widerstands gegen Zwangsräumungen
Plakat zur Lärmdemo

Am Donnerstag, den 26.3. setzte die Polizei trotz Protesten eine kurz zuvor angekündigte Zwangsräumung in in der Reichenberger Str 72 in Berlin Kreuzberg durch. Nach der Auflösung der Sitzblockade wurden 11 Personen willkürlich festgenommen. Der legitime Widerstand gegen Zwangsräumungen soll hier von der Polizei kriminalisiert werden. Das ist ein Grund mehr die Proteste der Mieter_innen am Kottbusser Tor und in der Reichenberger Straße sowie Verhinderung von Zwangsräumungen gemeinsam und solidarisch zu unterstützen.

Lärmdemo: 29.03.2014 | 14:30 | Kottbusser Tor, Skalitzer- Ecke Admiralsstraße | U-Kottbusser-Tor (Berlin)

Antifa in der Krise?!

Internationaler Kongress 11.-13. April 2014 an der TU Berlin

Im Zeichen der Krise nehmen Rassismus und Nationalismus in vielen Ländern in Europa drastisch zu. Die antifaschistische Bewegung tut sich mit der Analyse dieses europäischen Rechtsrucks schwer. Zudem steht sie hierzulande vor vielen offenen Fragen. Der Kongress »Antifa in der Krise?!« will Gelegenheit zur Analyse, Vernetzung und Intervention bieten. 

Kongress: 11.04.2014 | 19:30 | Technische Universität Berlin, U2 Ernst-Reuter-Platz (Berlin)

Kein Land in Sicht? Kämpfe um Land in Brandenburg und anderswo

Offener Kneipenabend und Jour Fixe von FelS am 25. März in der B-Lage

Der Zugang zur Ressource Land verknappt sich global, aber auch vor unserer Haustüre. Große Teile der ostdeutschen Flächen werden zurzeit verkauft. Weltweit sichern sich Konzerne und Staaten den Zugriff auf landwirtschaftliche Produktionskapazitäten. Neben dem Anbau von Energiepflanzen konkurrieren nun vermehrt auch spekulative Finanzinvestoren mit der klassischen Nahrungsmittel-Landwirtschaft.

Diskussion und Tresenabend: 25.03.2014 | 19:30 | B-Lage | Mareschstraße 1 | S Sonnenallee (Berlin)

Wem gehört die Stadt? - Berliner Ratschlag 4. - 6. April

Der Berliner Energietisch ruft mit auf zum Vernetzungsratschlag für eine stadtpolitische Bewegung von unten

Vom 4. - 6. April rufen verschiedene stadtpolitische Initiativen zu einem berlinweiten Ratschlag unter dem Motto "Wem gehört die Stadt?" auf. Das Ziel: Eine offene Debatte und Vernetzung der vielfältigen Akteure, die sich gegen die Kommerzialisierung der Stadt, gegen soziale Verdrängung, Zwangsräumungen und Stromsperren zur Wehr setzen und die Stärkung einer stadtpolitischen Bewegung von unten.

Konferenz: 04.04.2014 | 18:00 | Technische Universität Berlin | U Ernst-Reuter-Platz (Berlin)

Rassismus ist keine Meinung!

Solidaritätsnote an die Protestierenden gegen Sarrazins Auftritt am Berliner Ensemble

Am 02. März konnte der Auftritt des Rechtspopulisten und Rassisten Thilo Sarrazin durch eine direkte Intervention verhindert werden! Dies ist dem mutigen Einsatz einiger Weniger zu verdanken, die sich im Theaterraum befanden und es mit Schildern und Sprüchen erreichten, dass seine rassistischen Botschaften keine Bühne fanden. Dass die Protestierenden dabei körperlich angegriffen wurden und Sprüche wie „Ausländer raus!“ aushalten mussten, zeigt nicht nur, was für ein Publikum zu Sarrazins Lesungen kommt.

Caring for Communism!

care revolution

Im Rahmen unserer Aktivitäten auf der Aktionskonferenz Care-Revolution in Berlin mobilisieren wir zu einer öffentlichen Aktion: kommt vorbei & macht mit!
Am Samstag wollen wir mit einem großen, kreativen Care-Mob den Kiez rund um das Konferenzgeschehen unsicher machen und unsere Forderungen und unser Begehren in die Öffentlichkeit tragen!

Aktion: 15.03.2014 | 17:00 | Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin (Berlin)

Heraus zum 8. März

Sekt & Selters mit der QueerFem
Regenbogenhaus

Am Abend des 8. März laden euch ein, mit uns auf den alltäglichen Widerstand, den wir gegen die sexistischen, rassistischen und normativierenden Zustände dieser Gesellschaft jeden Tag leisten, anzustoßen! Wir wollen mit Euch gemeinsam die unbezahlte Reproduktions- und Sorgearbeit liegen lassen, dem alltäglichen Hetero-Sexismus ein müdes Lächeln schenken und unsere selbst gewählten Familienformen zusammen würdigen! Für uns ist jeder Tag ein 8. März!

Party: 08.03.2014 | 22:00 | Erika&Hilde | Weigandufer 9 (Berlin)

Seiten

FelS  abonnieren