Energiekämpfe

Aktuell arbeiten wir zum Thema Energiekämpfe in einem Berliner Bündnis für die Stärkung dezentraler Produktionsformen auf Grundlage erneuerbarer Energien. Dies geht Hand-in-Hand mit der Entwicklung einer Kampage zum Zurückdrängen und Entmachten von Vattenfall, als dem großen Energiekonzern in Berlin. So verknüpfen wir Klimafragen mit Machtfragen, denn deren gemeinsame Betrachtung ist die Grundlage für die Erkämpfung von Klimagerechtigkeit.

Neue Energie für Berlin

Unterstützt das Volksbegehren für die Wiederaneignung des Berliner Stromnetzes!
flickr: suncorenergy

Der Berliner Energietisch hat angefangen Unterschriften für das Volksbegehren zur Rekommunalisierung des Berliner Stromnetzes und den Aufbau eines demokratischen, ökologischen und sozialen Stadtwerks zu sammeln. FelS arbeitet in diesem Bündnis mit und unterstützt das Volksbegehren. Denn die bisherige Form der kapitalistischen, zentralistischen Energieerzeugung dient den Macht- und Kapitalinteressen der Energiekonzerne. In Berlin steht hierfür der Konzern Vattenfall, der in seiner beherrschenden Stellung den Energiemarkt bestimmt.

Aktionskonferenz “Energiekämpfe in Bewegung!?!”

Diskussion zu Perspektiven einer linken Klimabewegung

Auf der Strategie- und Aktionskonferenz soll es darum gehen lokale Initiativen und Bewegungen rund um Energiekämpfe zu vernetzen, Gemeinsamkeiten herzustellen und gemeinsam eine antikapitalistische Energie und Klimagerechtigkeitsbewegung aufzubauen. FelS wird hierzu am Freitagabend an einer Podiumsdiskussion zum Thema Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Zielkonflikte verschiedener Energiekämpfe teilnehmen. Darüber hinaus laden wir alle, die an einer  Enteigungskampagne gegen Berlins zentralen Energieversorger Vattenfall interessiert sind, zu einem Vernetzungstreffen am Sonntagmorgen ein.

Konferenz: 03.02.2012 | 19:00 | Mehringhof | Gneisenaustr. 2a (Berlin-Kreuzberg)
flickr: seven_resist

Aktuell arbeiten wir zum Thema Energiekämpfe in einem Berliner Bündnis für die Stärkung dezentraler Produktionsformen auf Grundlage erneuerbarer Energien. Dies geht Hand-in-Hand mit der Entwicklung einer Kampage zum Zurückdrängen und Entmachten von Vattenfall, als dem großen Energiekonzern in Berlin. So verknüpfen wir Klimafragen mit Machtfragen, denn deren gemeinsame Betrachtung ist die Grundlage für die Erkämpfung von Klimagerechtigkeit.

UNGEHORSAM! DISOBEDIENCE!

Internationale Konferenz zu Zivilem Ungehorsam im Januar in Dresden
Ungehorsam-Konferenz

Aktionen des zivilen Ungehorsams haben weltweit Konjunktur; in Kairo, Madrid, Athen, New York, Frankfurt... überall gehen Menschen auf die Straße. Die Zelte und Platzbesetzungen, die Blockaden und Flashmobs zeigen unmissverständlich, dass eine neue globale Generation von Ungehorsamen, Empörten und Wutbürger_innen entstanden ist. Gegen Prekarisierung, Perspektivlosigkeit und erstarrte Autoritäten entsteht die Forderung nach direkter Demokratie und Partizipation an politischen Entscheidungen.

Konferenz: 28.01.2012 | 09:45 | Technische Universität (Dresden)

Atomkraft Wegbassen am Donnerstag im Watergate!

Soliparty für die Proteste gegen den Castor-Transport

Mehr als fünf Tage hat es dieses Jahr gedauert die Atommüllfuhre in das Zwischenlager nach Gorleben zu bringen. Der Proteste waren vielfältig, kreativ und entschlossen wie immer. Zusammen mit Atomkraft wegbassen veranstalten wir am kommenden Donnerstag, 1.12., eine Party zur Finanzierung der Proteste.

Soliparty: 01.12.2011 | 23:59 | Watergate | Falckensteinstr. 49 | U Schlesisches Tor (Berlin)

Ab 24.11.: Alle zum Schottern ins Wendland!

Am 24. November ist es wieder soweit: Der Wendland-Widerstand formiert sich gegen den nächsten Castor-Transport. Sucht euch eines der Camps, die in der Nähe der Schiene liegen.

Schottern und noch mehr: 24.11.2011 | (Ganztägig) | Wendland (an der Schiene)

Energiekonzerne enteignen – Energieproduktion vergesellschaften!

FelS-Artikel in der frisch erschienen Sonderausgabe der Analyse & Kritik

Anlässlich der anstehenden Proteste gegen den Castor-Transport Ende November und der Neuauflage von Castor? Schottern! hat die Redaktion von Analyse & Kritik eine Sonderausgabe zum Thema Energiekämpfe zusammengestellt. Neben Beiträgen zum Atomausstieg, grünem Kapitalismus und Anti-Kohle-Protesten findet sich darin auch ein Artikel von FelS. Unseren Artikel könnt ihr hier nachlesen, die anderen im PDF. Die druckfrische Zeitung erhaltet ihr bald im Buchladen, auf der Demo oder Infoveranstaltung eures Vertrauens.

Für den sofortigen Ausstieg aus der Atompolitik

Energiekonzerne enteignen und vergesellschaften

Es reicht! Seit Jahrzehnten sind die Risiken der Atomkraft bekannt. Der Super-GAU von Tschernobyl ist weniger als 25 Jahre her und schon wieder gibt es eine Atomkatastrophe mit nicht absehbaren Folgen und menschlichem Leid. Das Desaster in Japan verdeutlicht einmal mehr: Die Atompolitik steht im Widerspruch zu den Lebensinteressen der Menschheit. Trotzdem wird in Deutschland an der Atomenergie festgehalten. Während schon der rot-grüne „Atomkonsens“ den Weiterbetrieb der Atomkraftwerke auf lange Zeit festschrieb, wird das schwarz-gelbe Moratorium daran erst recht nicht viel ändern.

Seiten

Energiekämpfe  abonnieren