Rechts rockt gar nicht!

DruckversionPer E-Mail senden
Rechtsrock abdrehen
Nazikundgebung und -konzert verhindern

Am 18. September 2010 plant die Berliner NPD eine Kundgebung mit Rechtsrockkonzert in Berlin. Der Veranstaltungsort wird höchstwahrscheinlich in der Nähe des S-Bhf. Schöneweide liegen. Unser Motto ist: Zusammen! Gegen die NPD.

Als Protest gegen das Berliner Integrationsgesetz angemeldet, geht es der NPD aber vor allem darum, sich ihrer potentiellen Wähler_innenklientel als die echtesten Rassist_innen zu verkaufen, denn der gerade gegründete Berliner Ableger der so genannten "PRO-Bewegung" könnte bei den nächsten Wahlen der NPD die letzten Wähler abspenstig machen. Dazu setzt die in Berlin ziemlich angeschlagene Nazi-Partei auf das Rechtsrock-Publikum und veranstaltet in der Nähe des Nazi-Treffpunkts "Zum Henker" ein Konzert. Aber: Ganz egal, was die Nazis planen - wir lassen nicht locker.

Hingehen - Hinsetzten - Rasisten_innen blockieren – Rechstrock abdrehen

Kommt um 11.00 Uhr zum S-Bhf. Schöneweide.

 

Antifa-Anreise: 10.30 Uhr S-Bhf Ostkreuz/Ringbahn-Gleis

Demonstration: 11.00 Uhr Sterndamm/Südostallee

Kundgebung: 11.00 Uhr Michael-Brückner-Platz

 

Achtet auf aktuelle Ankündigungen und bleibt spontan.


Termindaten
Datum: 
Samstag, 18. September 2010 - 13:00 bis 20:00
Typ der Veranstaltung: 
Demonstration / Kundgebung / Blockade
Ort der Veranstaltung: 
S-Bahnhof Schöneweide
Stadt: 
Berlin