Keine Lager für Frauen! Alle Lager abschaffen!

Aufruf zur Demo am 7. März von Women in Exile & Friends
Foto

Beim Feiern des Internationalen Frauentags 2015 wollen wir genau hinsehen, wie die Landesregierung Brandenburgs und die Bundesregierung Deutschland uns behandelt: In den letzten Jahren haben wir sie immer wieder aufgefordert, zumindest Frauen und Kindern die Möglichkeit zu geben, aus den Lagern auszuziehen. Trotzdem sehen wir, dass den lokalen Behörden Geld zur Verfügung gestellt wird, mit dem sie bereits existierende isoliert liegende Lager ausbauen, und zu den bereits bestehenden Lagern neue dazu kommen.

Demonstration: 07.03.2015 | 14:00 | Potsdam Hauptbahnhof | 7. März | 14 Uhr (Potsdam)

Making Feminism A Threat

Aufruf zum linksradikalen Block auf der Demo zum Frauen*Kampftag

Seit über 100 Jahren wird am 8. März der Internationale Frauen*kampftag begangen. Solange es Sexismus und patriarchale Verhältnisse gibt, ist er ein wichtiger Anlass, feministische Kämpfe zusammenzuführen, sichtbar und wirkmächtig zu machen. Deshalb gehen wir an diesem Tag gemeinsam mit vielen verschiedenen Feminist*innen auf die Straße, mit denen uns die Ablehnung hierarchischer Geschlechterverhältnisse verbindet. Aber wir wollen mehr: wir wollen einen widerständigen Feminismus, der sich nicht mit kleinen Verbesserungen zufrieden gibt, sondern das Denken in Geschlechtern abschafft.

Demonstration: 08.03.2015 | 13:00 | Rosa-Luxemburg-Platz (Berlin)

7. März Bundesweites Vernetzungstreffen

Vorbereitung der Gegenaktionen zum "Marsch für das Leben" am 19.9.2015

Christlich-fundamentalistische Organisationen, hochrangige Mitglieder der AfD, die Junge Union Deutschlands und die rechtsradikale Zeitung Junge Freiheit mobilisieren jährlich Tausende Anhänger bundesweit nach Berlin zu einem „Marsch für das Leben“. Auch regional veranstalten sogenannte „Lebensschützer“ regelmäßig Aufmärsche.

Vernetzungstreffen: 07.03.2015 | 14:00 | Vierte Welt | Adalbertstr.4 | 10999 Berlin (Berlin)

Unsere Antwort auf die Krise? Care Revolution!

Blockupy – Frankfurt a.M. 18.März 2015

Care Revolution steht für eine grundlegende Veränderung der Verhältnisse. Nicht Profit, sondern die Bedürfnisse der Menschen sollten ausschlaggebend für gesellschaftliches Handeln sein. Wir sind nicht einverstanden mit der europäischen Krisenpolitik und tragen dies am 18.März lautstark auf die Straße. Kommt mit und tragt eure Themen, Forderungen und Anliegen gemeinsam mit uns nach Frankfurt am Main. Mit Kreativität und Wut wollen wir zur Eröffnung des Neubaues der Europäischen Zentralbank ausdrücken, was wir von ihrer Politik halten, wir fordern ein gutes Leben für Alle!

Die offene Flanke der Umweltbewegung

Ein Standpunkt von FelS auf Klimaretter.info:

An diesem Wochenende traf sich in Leipzig ein Bündnis, das mit einer breiten Aktion des zivilen Ungehorsams im August den Betrieb einer Braunkohlegrube stoppen will. Trotz der Konzentration auf den sofortigen Kohleausstieg ist es wichtig, den Kampf gegen Energiearmut als Teil der eigenen Bewegung zu begreifen.

For a better life together - Solidarity with Refugees!

28.02.15 Demo in Dresden für die Rechte von Geflüchteten

"Solidarität mit Geflüchteten - Für ein besseres gemeinsames Leben" - so lautet das Motto des Aufrufs von Asylsuchenden, der an alle Menschen in Deutschland gerichtet ist. Mit der Demonstration soll den Menschen Gehör verschafft werden, die in den letzten Wochen und Monaten besonders Rassismus, Diskriminierung und Stigmatisierung erlebt haben: Den Geflüchteten. Seit den Aufmärschen von Pegida hat sich die Zahl der Übergriffe auf Geflüchtete, Migrant*innen und Muslime mehr als verdoppelt. Gleichzeitig ist es für die Betroffenen schwer, sich in der öffentlichen Debatte zu Wort zu melden und gehört zu werden.

28.02.2015 | 14:00 | Theaterplatz (Dresden)

Weg mit dem Verbot der PKK – die demokratische Revolution in Rojava verteidigen!

Demonstration: Samstag 21.02.15, 14 Uhr, Potsdamer Platz

Auf Antrag der Fraktion DIE LINKE wird am 26. Februar 2015 erstmals im Bundestag über eine Aufhebung des PKK-Verbots und die Streichung der PKK von der EU-Terrorliste debattiert werden.  Mit unserer Demonstration wollen wir diese Forderungen unterstützen und diesbezüglich den außerparlamentarischen Druck auf die Bundesregierung verstärken.

Demonstration: 21.02.2015 | 14:00 | Potsdamer Platz (Berlin)

Not in our name.

Solidarität gegen Austerität!

Am Mittwoch treffen sich die EU-Finanzminister, um zu beraten, wie sie Griechenland in die Knie und zurück ins Austeritätsregime zwingen können. Gegen die Erpressung der griechischen Bevölkerung und die vermeintliche Alternativlosigkeit des Spardiktats ruft die Interventionistische Linke Berlin zusammen mit anderen Gruppen und Organisationen zu einer Kundgebung vor der EU-Vertretung auf.

Kundgebung: 11.02.2015 | 16:30 | Vor der EU-Vertretung, Unter den Linden 78, Nähe Brandenburger Tor (Berlin)

BIMA-MieterInnen rufen zur Kundgebung

Protest gegen den Ausverkauf von Wohnraum vor der SPD-Zentrale

Entgegen anderslautender Erklärungen wurden vor Kurzem 80 Mietwohnungen in Schöneberg seitens der BImA, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, an einen Privatinvestor verkauft, während für alle anderen BImA-Wohnungen die Übernahme in Landeseigentum geplant ist. Nur der Haushaltsausschuss des Bundestages kann das ganze noch stoppen - daher rufen wir auf, die Kundgebung der Mieterinnen und Mieter zu unterstützen!

Kundgebung: 10.02.2015 | 16:00 | SPD Zentrale, Wilhelmstraße 141,Berlin,10963 (Berlin)

Gemeinsam gegen Rassismus in Hohenschönhausen

Nazis aus der Platte jagen

Seit Dez. 2014 kommt es regelmäßig zu rassistischen Mobilisierungen in Hohenschönhausen. Der Protest richtetet sich gegen die Errichtung von Flüchtlingsunterkünften in Falkenberg und Neu-Hohenschönhausen. Bereits viermal fanden Neonazi-Aufmärsche statt, die vor allem von der NPD und ihrem Umfeld organisiert wurden. Dazu gab es zahlreiche kleinere Kundgebungen, u.a. von Pro Deutschland.

Proteste: 28.01.2015 | 18:00 | Egon-Erwin-Kisch-Straße (S-Bhf. Hohenschönhausen) (Berlin)

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren