Entschädigung für Massenverhaftungen bei UN-Klimakonferenz 2009

Betroffene sollten sich beim dänischen Anwaltsteam melden

Während der Proteste gegen die neoliberale und neokoloniale Klimapolitik der
UN im Dezember 2009 in Kopenhagen wurden 2000 Aktivist_innen vorbeugend verhaftet. Der Großteil der Festnahmen geschah während der Großdemonstration am Samstag, aber auch während der zahlreichen anderen Aktionen im Verlauf der Verhandlungswoche wurden Demonstrant_innen festgesetzt.

Letzte Info- und Update-Veranstaltung Dresden Nazifrei!

Das Nazi-Großevent am 19. Februar 2011 in Dresden rückt näher und die Vorbereitungen für die Gegenaktivitäten des bundesweiten Bündnisses "Nazifrei! Dresden stellt sich quer!" laufen auf Hochtouren. Auch diesmal werden sich viele Details erst in den letzten Tagen klären. Der Berliner Koordinationskreis von "Nazifrei! Dresden stellt sich quer!" organisiert deshalb eine zentrale Info- und Update-Veranstaltung, zu der wir euch einladen wollen. Sie richtet sich an alle Leute aus Berlin und Brandenburg, die sich an den Aktionen gegen den Naziaufmarsch am 19. Februar in Dresden beteiligen wollen.

Info- und Mobilisierungsveranstaltung: 16.02.2011 | 20:00 | Festsaal Kreuzberg (Skalitzerstr. 130 / U-Bhf. Kottbusser Tor) (Berlin)

Nazis in Dresden blockieren: Ein Überblick

Kreative Aktionen am 13.02. und Massenblockaden am 19.02.
Probesitzen in Berlin

Alle Jahre wieder im Februar in Dresden: Anlässlich des Jahrestags der Bombardierung Dresdens stilisieren Nazis unterschiedlicher Couleur die Deutschen mit einer geschichtlichen Pirouette zu Opfern des Kriegs. So verharmlosen sie nicht nur den Holocaust und den Vernichtungskrieg, sondern verkehren das einfache Schema von Ursachen und Auswirkung. Wer Kriege startet und Menschenverachtung, Antisemitismus und Rassismus zu den Grundpfeilern der Gesellschaft machen will, braucht sich nicht über antifaschistische Antworten wundern – das war früher so und gilt auch heute noch.

Die Krise denken.

Veranstaltung mit Andrea Fumagalli, Sandro Mezzadra, Judith Revel und Thomas Seibert

Wenn die Finanzkrise vorbei zu sein scheint, liegt das auch daran, dass sie längst zur Krise aller gesellschaftlichen Verhältnisse und damit des alltäglichen Lebens selbst geworden ist.

Podiumsdiskussion: 04.02.2011 | 20:00 | Roter Salon der Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz (Berlin)

Vorfreude und Entschlossenheit bei der Dresden-Nazifrei!-Regionalkonferenz

100 Antifaschist_innen trafen sich zur Vorbereitung der Massenblockaden in Berlin

Am vergangenen Samstag, den 22.01. fand die 2. Regionalkonferenz von „Dresden Nazifrei!“ in der Berliner Alice-Salomon-Hochschule statt, bei der etwa 100 Personen aus Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin zusammen kamen, um die Blockaden gegen den Nazigroßaufmarsch am 19. Februar in Dresden zu koordinieren.

arranca! Releaseveranstaltung "Bodycheck und linker Haken"

AUFGRUND DER DEMO, DIE ANLÄSSLICH DER RÄUMUNG DER LIEBIG14 STATTFINDET, BEGINNT DIE VERANSTALTUNG ERST UM 21:00 UHR. WEITERE INFORMATIONEN HIER.

a!43-Releaseveranstaltung: 02.02.2011 | 22:00 | Südblock, Admiralstr. 1-2, am U-Bhf Kottbusser Tor (Berlin)

Regionalkonferenz von "Dresden Nazifrei" in Berlin

Erneut planen tausende Nazis im Februar 2011 zum Jahrestag der Bombardierung Dresdens aufzumarschieren. Auch wir vom bundesweiten Bündnis ?Nazifrei! Dresden stellt sich quer!? werden vor Ort sein und uns den Nazis in den Weg stellen.
2010 ist es uns erstmalig gelungen, Europas größten Naziaufmarsch durch Massenblockaden zu verhindern. Wir sind entschlossen, an diesen Erfolg anzuknüpfen. Und wir werden nicht unvorbereitet sein.

Regionalkonferenz: 22.01.2011 | 12:00 | Alice Salomon Hochschule Berlin Hohenschönhausen / Alice-salomon-Platz 5 / U Bhf. Hellersdorf (Berlin)

Ohne Moos nichts los - Spenden für eine linke Strömung!

Liebe Freund_innen, das Jahr 2010 ist fast vorbei. Für FelS war es ein sehr bewegtes Jahr. Wie auch in den vorigen 18 Jahren unseres Bestehens haben wir versucht, linke Bewegungen zu unterstützen und zu initiieren. 2010, das waren Großprojekte wie Dresden Nazifrei! und Castor Schottern, aber es war auch viel kleinteilige Arbeit jenseits der öffenlichkeitswirksamen Kampagnen. Wir blicken auf ein Jahr voller Anstrengungen wie auch erfolgreicher und motivierender Momente zurück – aber auch voller Ausgaben, die letztlich Tiefe Löcher in unseren schmalen Geldbeutel reißen.

Nazis blockieren - Extremismusquatsch und Opfermythen bekämpfen

Aufruf des No-Pasarán-Bündnisses zu Dresden 2011

Zusätzlich zu dem Dresden-Nazifrei-Aufruf hat das No-Pasarán-Bündnis hat einen eigenen Aufruf zu den geplanten Blockaden gegen die Nazis im Februar in Dresden verfasst. Dieser geht stärker in die Tiefe und setzt sich auch mit dem "Mythos Dresden", der offiziellen Erinnerungs- und Gedenkpolitik von Stadt und Staat sowie den Extremismuskeulen gegen antifaschistisches Engagement auseinander.

Zusammen ungehorsam!

Aktionstraining und Veranstaltung: Naziaufmärsche blockieren ist unser gutes Recht!

Erstmalig ist es im Februar 2010 in Dresden gelungen, den größten Naziaufmarsch Europas erfolgreich zu verhindern.

Wesentliche Grundlage dieses Erfolgs war zum einen die bundesweite Zusammenarbeit und Mobilisierung von antifaschistischen Gruppen und Organisationen verschiedenster Spektren, Jugendverbänden der Gewerkschaften, Parteien sowie Organisationen und lokale Initiativen im Bündnis »Nazifrei - Dresden stellt sich quer!« aber auch die Mobilisierung der Dresdnerinnen und Dresdner.

Podiumsdiskussion und Blockadetraining: 08.01.2011 | 16:00 | Statthaus Böcklerpark (Prinzenstr. 1, Berlin-Kreuzberg, U1:Prinzenstraße) (Berlin)

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren