Blockupy-Demonstration in Berlin

Im Rahmen der europaweiten Aktionswoche im Mai

Bereits in den vergangenen beiden Jahren haben wir jeweils im Mai die EZB blockiert und belagert. Unsere Proteste gegen die EZB als Teil der Troika und gegen das europäische Krisenregime führen wir auch in diesem Jahr weiter. Zunächst mit einer dezentralen Aufwärm-Phase im Mai, um dann die Eröffnungsfeierlichkeiten des neuen EZB-Gebäudes im Herbst in Frankfurt zu stören und zu verhindern.

Demonstration: 17.05.2014 | 12:00 | Auftakt am Oranienplatz (Berlin)

Newsletter Mai 2014

Wie man den Wahlzettel auch dreht und wendet: das europäischen Asylsystem und die Verelendungspolitik der Troika wird mit nur einem Kreuzchen bei der Europawahl im Mai sicher nicht abgeschafft … wenn einer_m denn die dafür passende Staatsbürgerschaft überhaupt zugebilligt wurde. Wir repräsentieren uns deshalb selbst und erkämpfen uns ein solidarisches Europa von unten! Ganz praktisch lässt sich das mit der Unterstützung der Refugee-Hungerstreikenden auf den Weg bringen.

Wem gehört die Stadt?

Einladung zum ersten monatlichen Treffen des Berliner Ratschlags!
Berliner Ratschlag

Wir dokumentieren hier die Einladung zum ersten monatlichen stadtpolitischen Ratschlags, der am Sonntag, den 27.4., stattfindet: Refugees werden vom Oranienplatz geräumt, MieterInnen aus ihren Wohnungen, die Landesregierung will die Stadt mit Luxuswohnungen und der A 100 zubauen, während Kiez-Bibliotheken und Schulturnhallen dicht gemacht werden. Egal ob Miete, Wasser, Energie, ob Privatisierung, Eigentum, Renditeerwartung...es gibt in Berlin einiges anzugehen!

stadtpolitischer Ratschlag: 27.04.2014 | 16:00 | Ex-Rotaprint | Gottschedstraße 4 | 13357 Berlin-Wedding (Berlin)

Solidarität mit dem Refugee-Hungerstreik am Oranienplatz

Refugee Strike

Seit dem 8. April sind 4 Refugees auf dem Oranienplatz im Hungerstreik. FelS erklärt sich mit ihnen solidarisch und ruft zur konkreten Unterstützung auf.

Nicht in unserem Namen!

Anti-Atom-Gruppen lehnen Beteiligung an Atommüll-Kommission ab

Nachdem es eine breite Diskussion über die Teilnahme von Umweltverbänden an der „Endlager“-Kommission innerhalb der Bewegung gab, die in einer geschlossenen Ablehnung einer Teilnahme endete, hat der BUND im Alleingang seine Teilnahme beschlossen. FelS hat mit anderen Gruppen aus der Anti-Atom-Bewegung eine Kritik dazu veröffentlicht.

Von der Krise der sozialen Reproduktion…

Resolution der Aktionskonferenz Care Revolution & Folgetreffen

Vom 14. bis 16. März 2014 fand mit c.a. 500 Menschen, die in verschiedenen Feldern sozialer Reproduktion – Gesundheit, Pflege, Assistenz, Erziehung, Bildung, Wohnen, Haushalts- und Sexarbeit – politisch aktiv sind, die Aktionskonferenz Care Revolution statt. FelS war an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt. Zum Abschluss der Konferenz wurde sich auf gemeinsame Thesen und Forderungen verständigt, auf deren Grundlage in einem Netzwerk Care Revolution auch in Zukunft weiterarbeiten werden soll. Wir dokumentieren diese Erklärung.

Wie weiter? Netzwerk Care Revolution: 23.05.2014 | 12:00 | ver.di Hannover| Goseriede 10 (1.Etage) (Hannover)

Newsletter April 2014

Die Aktivitäten von FelS verdichten sich im April an der Technischen Universität. Am kommenden Wochenende treffen sich dort Berliner Initiativen, um Perspektiven im Kampf gegen die desaströsen Wohn- und Lebensbedingungen in der Stadt zu entwickeln . Am Wochenende darauf heißt es: die Antifa stärken und sich gegen den Rechtsruck in Europa zur Wehr setzen. Beim Thema LandGrabbing reicht es noch nicht für einen linken Kongress an der TU, aber auch im gemütlichen Rahmen haben wir eine spannende Veranstaltung zu Kämpfen um Land durchgeführt.

Jetzt erst recht! Zwangsräumungen verhindern!

Gegen die Kriminialisierung des Widerstands gegen Zwangsräumungen
Plakat zur Lärmdemo

Am Donnerstag, den 26.3. setzte die Polizei trotz Protesten eine kurz zuvor angekündigte Zwangsräumung in in der Reichenberger Str 72 in Berlin Kreuzberg durch. Nach der Auflösung der Sitzblockade wurden 11 Personen willkürlich festgenommen. Der legitime Widerstand gegen Zwangsräumungen soll hier von der Polizei kriminalisiert werden. Das ist ein Grund mehr die Proteste der Mieter_innen am Kottbusser Tor und in der Reichenberger Straße sowie Verhinderung von Zwangsräumungen gemeinsam und solidarisch zu unterstützen.

Lärmdemo: 29.03.2014 | 14:30 | Kottbusser Tor, Skalitzer- Ecke Admiralsstraße | U-Kottbusser-Tor (Berlin)

Antifa in der Krise?!

Internationaler Kongress 11.-13. April 2014 an der TU Berlin

Im Zeichen der Krise nehmen Rassismus und Nationalismus in vielen Ländern in Europa drastisch zu. Die antifaschistische Bewegung tut sich mit der Analyse dieses europäischen Rechtsrucks schwer. Zudem steht sie hierzulande vor vielen offenen Fragen. Der Kongress »Antifa in der Krise?!« will Gelegenheit zur Analyse, Vernetzung und Intervention bieten. 

Kongress: 11.04.2014 | 19:30 | Technische Universität Berlin, U2 Ernst-Reuter-Platz (Berlin)

Kein Land in Sicht? Kämpfe um Land in Brandenburg und anderswo

Offener Kneipenabend und Jour Fixe von FelS am 25. März in der B-Lage

Der Zugang zur Ressource Land verknappt sich global, aber auch vor unserer Haustüre. Große Teile der ostdeutschen Flächen werden zurzeit verkauft. Weltweit sichern sich Konzerne und Staaten den Zugriff auf landwirtschaftliche Produktionskapazitäten. Neben dem Anbau von Energiepflanzen konkurrieren nun vermehrt auch spekulative Finanzinvestoren mit der klassischen Nahrungsmittel-Landwirtschaft.

Diskussion und Tresenabend: 25.03.2014 | 19:30 | B-Lage | Mareschstraße 1 | S Sonnenallee (Berlin)

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren