Rassismus ist keine Meinung!

Solidaritätsnote an die Protestierenden gegen Sarrazins Auftritt am Berliner Ensemble

Am 02. März konnte der Auftritt des Rechtspopulisten und Rassisten Thilo Sarrazin durch eine direkte Intervention verhindert werden! Dies ist dem mutigen Einsatz einiger Weniger zu verdanken, die sich im Theaterraum befanden und es mit Schildern und Sprüchen erreichten, dass seine rassistischen Botschaften keine Bühne fanden. Dass die Protestierenden dabei körperlich angegriffen wurden und Sprüche wie „Ausländer raus!“ aushalten mussten, zeigt nicht nur, was für ein Publikum zu Sarrazins Lesungen kommt.

Caring for Communism!

care revolution

Im Rahmen unserer Aktivitäten auf der Aktionskonferenz Care-Revolution in Berlin mobilisieren wir zu einer öffentlichen Aktion: kommt vorbei & macht mit!
Am Samstag wollen wir mit einem großen, kreativen Care-Mob den Kiez rund um das Konferenzgeschehen unsicher machen und unsere Forderungen und unser Begehren in die Öffentlichkeit tragen!

Aktion: 15.03.2014 | 17:00 | Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin (Berlin)

Refugees Welcome in Neukölln!

Solidarität mit den Geflüchteten - NPD Kundgebung verhindern!

Achtung!

Die NPD hat für Morgen, Mittwoch, den 5.3., vor dem Flüchtlingsheim von 10 bis 13 Uhr eine Kundgebung angemeldet, zu der sie heute in den anliegenden Häusern per Postwurfsendung mobilisiert hat. Eine Gegenkundgebung (Späthstraße / Harlemerstr.) ist bereits angemeldet.

Kommt zahlreich!

 

Kundgebung: Solidarität mit den Geflüchteten: 05.03.2014 | 10:00 | Späthstraße /Harlemer Str. (Britz) (Berlin)

Newsletter März 2014


Im März gibt es eine frische Portion Kapitalismuskritik. Ab dem 14.3. wird ein Wochenende lang die mangelnde Wertschätzung verschiedenster Sorgebeziehungen in einer profitorientierten Gesellschaft thematisiert. Außerdem laden wir zu Treffen für Blockupy und den Widerstand gegen Austeritätspolitik. Am Jour Fixe kommen unter anderem die fatalen Folgen von Finanzspekulation um Boden und Kämpfe um den Zugang zu Land zur Sprache.

NPD Kundgebungen verhindern - Solidarität mit Geflüchteten

Am morgigen Samstag (01.03.2014) will die NPD wieder eine Kundgebungstour durch Berlin machen:

10:00 - 13:00 Uhr Späthstraße (Neukölln)
11:30 - 12:30 Uhr Wilhelmstraße nahe der SPD-Zentrale (Kreuzberg)
13:00 - 14:00 Uhr Bismarckstraße (Charlottenburg)
14:30 - 15:30 Uhr Scharnweberstraße (Reinickendorf)

An allen Orten sind Gegenkundgebungen geplant.

Verhindern wir ihre rassistische Hetze!

Kommt zahlreich!

Kein Fußbreit...

Gegenkundgebung: 01.03.2014 | 10:00 | Neukölln Späthstraße (Berlin)

Aktionskonferenz Care Revolution

Her mit dem guten Leben – für alle weltweit!

Soziale Reproduktion betrifft uns alle – es geht um unser Leben, unseren Alltag: Wie und mit wem wollen wir wohnen? Wie sorgen wir für uns und andere? Wie wollen wir gepflegt werden und wie kann gute Gesundheitsversorgung aussehen?
Viele Menschen arbeiten in diesen Bereichen – einige bezahlt, andere unbezahlt. Wir alle sind darauf angewiesen. Wie also können die Lebensverhältnisse so gestaltet werden, dass sie unseren Wünschen und Bedürfnissen entsprechen?

Konferenz: 14.03.2014 | 14:00 | Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin (Berlin)

Prepaid-Zähler - weder grün noch fair

Ein Brief von Fuel Poverty Action aus England

In der Debatte um Prepaid-Zähler haben wir einen Brief von Fuel Poverty Action aus England bekommen. Sie beschreiben darin die negativen Auswirkungen von Prepaid-Zählern für Energiearme.

NPD-Kundgebungen verhindern

Flüchtlingsheime in Köpenick, Friedrichsfelde, Hellersdorf und Pankow schützen

Die Berliner NPD hat für kommenden Samstag Kundgebungen in mehreren Berliner Bezirken gegen Asylsuchende angemeldet: 

10.30 – 11.30 Müggelheimer Str./Pablo-Neruda Str. (Köpenick), 12.00 – 13.00 Alt-Friedrichsfelde/Robert-Uhrig-Straße (Friedrichsfelde), 13.30 – 14.30 Maxi-Wander-Str./Neue Grottkauer Str. (Hellersdorf), 15.00 – 16.00 Mühlenstraße/Breite Straße (Pankow)

Kundgebung: 08.02.2014 | 10:30 | Köpenick, Friedrichsfelde, Hellersdorf und Pankow (Berlin)

Trauer und Wut!

Stilles Gedenken an verbrannte Refugees in Hamburg!

"Feuer in Hamburg: Polizei vermutet Brandstiftung in Haus für Asylbewerber...

Gedenkkundgebung: 08.02.2014 | 13:00 | Berlin | Jägerstraße 1-3 (Berlin)

Prepaid-Zähler verhindern!

Artikel in der aktuellen Anti Atom Aktuell erschienen

Die Bundesregierung plant Prepaid-Zähler (erst Zahlen, dann Strom) für Energiearme vorzuschreiben. Angeblich um ihnen zu helfen, doch die Erfahrungen aus England zeigen im Gegenteil eine massive Verschlechterung für die Betroffenen. Wir haben einen Artikel dazu für die aktuelle Anti Atom Aktuell (Nr. 238-239) geschrieben, den wir hier dokumentieren. 

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren