Neukölln nazifrei!

DruckversionPer E-Mail senden
Kiezspaziergang, Infoveranstaltung und Gegenkundgebung gegen Nazis in Neukölln

Neukölln nazifrei?

Einschüchterungsversuche, rassistische Hetze, rechte Aufmärsche, körperliche Angriffe, zerstörte Fensterscheiben, Hakenkreuzschmierereien und brennende Häuser – dies ist die erschreckende Bilanz der Neonazi-Aktivitäten im Bezirk Neukölln im Jahr 2012. Der Aktionsraum der hier aktiven Neonaziszene zieht sich vom Hermannplatz im Neuköllner Norden, über die Parchimer Alle und Britz, bis in den tiefen Süden Neuköllns nach Rudow an die Spinne. Die strategischen Ziele der Neonazis, die sich größtenteils im Umfeld der NPD organisieren, sind dabei klar: Gegner_innen sollen bekämpft und engagierte Bürger_innen eingeschüchtert werden. Zudem versuchen sie mit rassistischen Slogans im bürgerlichen Lager auf Stimmenfang zu gehen. Dieses Problem ist nicht neu: Organisierte Neonazis sind seit ca. zehn Jahren in Neukölln aktiv und versuchen vor allem im Süden des Bezirks einen Raumen der Angst zu schaffen.

Zeit zu handeln!

Diesem Treiben der Neonazis in Neukölln muss ein Ende gesetzt werden. Im November 2012 haben wir bereits bewiesen, dass wir einen Neonaziaufmarsch durch Rudow blockieren können. Wir müssen weitere Gegenaktivitäten planen. Dazu bedarf es einer breiten Vernetzung von zivilgesellschaftlichen Initiativen, antifaschistischen Gruppen, Parteien, lokalen Vereinen, Gewerkschaften und engagierten Einzelpersonen. Werde auch Du aktiv!

Am 16.02.2013 will die NPD am U-Bahnhof Lipschitzallle eine Saalveranstaltung durchführen. Das Bündnis Neukölln organisiert eine Gegenkundgebung um 11.00 Uhr vor dem Gemeinschaftshaus Gropiusstadt.

Am Mittwoch, den 20. Februar 2013 um 19.00 Uhr eine Infoveranstaltung zum Thema „Neonaziaktivitäten in Neukölln“ in der alten Dorfschule Rudow geben. Dort soll zum einen darüber informiert werden, welche Neonazistrukturen es in Neukölln gibt. Zum anderen sollen gemeinsame Gegenstrategien vorgestellt und diskutiert werden.

Eine Woche nach unserer Infoveranstaltung wollen wir am Samstag, den 02. März 2013 um 14 Uhr einen gemeinsamen Kiezspaziergang zum Entfernen von Neonazipropaganda in Rudow durchführen.

Alle (Süd-)Neuköllner Bürger_innen und Berliner_innen, die sich gegen Neonazis engagieren wollen, laden wir herzlich dazu ein, an diesen Tagen dabei zu sein.

Es laden ein: Das Bündnis Neukölln, die Antifa AG Neukölln, das Bündnis Neukölln gegen Nazis und das Rudower Aktionsbündnis gegen Rechts.